Warum Du auf Shopware setzen solltest

Rakete Start

Ich bin nunmehr seit über 15 Jahren in der Softwareentwicklung und dort im Speziellen im Bereich Open-Source E-Commerce tätig. Ich bin mit Eigententwicklungen und frühen Versionen von osCommerce in diesem Gebiet als Consultant und Entwickler groß geworden und habe mich über die Jahre mit vielen populären Systemen von Presta-Shop über xt:Commerce und WooCommerce bis hin zu Magento beschäftigt.

Seit einigen Monaten nütze ich nun Shopware für meine Projekte und muss das Fazit gleich zu Beginn anbringen: Ich bin begeistert!

Dazu muss ich direkt anmerken, dass ich weder ein Mitarbeiter von Shopware bin oder sonstwie in einem Naheverhältnis zu diesem Unternehmen stehe. Diese Begeisterung beruht auf einem unabhängigen (wenn vielleicht auch subjektiven) Vergleich mit den Erfahrungen, die ich schon mit vielen anderen Systemen machen durfte.

Warum ich Dir einen Blick auf Shopware empfehle?

State-of-the-Art Architektur und populäre Frameworks

Shopware setzt fast durchgängig auf sehr bekannte Frameworks und Implementierungen (Symfony, Smarty, PHPUnit,…), was bei Entwicklern mit Erfahrung in diesen Frameworks eine steile und motivierende Lernkurve und beim Produktmanager entsprechend geringere Kosten garantiert.

Weiters sind Paradigmen wie Event-Driven Design und Service oriented Architecture implementiert, wodurch eine Adaptierung an eigene Anforderungen deutlich erleichtert wird.

Praktische REST-API

Shopware 5 stellt eine umfangreichen REST API zur Verfügung, über die eine Anbindung an Drittsysteme elegant und mit einer der Zeit entsprechenden Technologie gelöst werden kann.

Umfangreiche Dokumentation

Es gibt eine umfangreiche, englischsprachige Dokumentation mit etlichen Beispielen, die es Entwicklern und Designer erlauben, schnell in das Thema Shopware einzusteigen und in kürzester Zeit erste Ergebnisse zu erzielen. Die Dokumentation wird ständig gewartet und erweitert.

Eine aktive Community

Die Shopware AG fokussiert sich darauf, die Community in den Mittelpunkt zu rücken und die Wünsche und Bedürfnisse der Anwender ernst zu nehmen. Ob im Forum oder IRC-Channel – es ist nahezu immer jemand mit technischem Wissen vorhanden, der bei Fragen oder Problemen weiterhelfen kann.

Zusätzlich hat jeder User die Möglichkeit, über den Issue-Tracker Bugs oder Feature-Requests direkt an das Entwicklungsteam zu reporten.

Die Marschrichtung

Shopware hat einen sehr genauen Plan wo die Reise hingehen soll und teilt diesen auch bereitwillig mit der Community. Eine solche Zieldefinition sollte normalerweise selbstverständlich sein, allerdings habe ich in diesem Bereich leider auch andere Vorgehensweisen kennengelernt. Häufig lassen Unternehmen die Open-Source Produkte entwickeln, die Community lange Zeit um Unklaren darüber, welche richtungsweisenden Schritte mittelfristig geplant sind.

Die Shopware AG mit über 100 Mitarbeitern macht einen soliden und zukunftsorientierten Eindruck und dürfte daher auch für langfristige Investitionen geeignet sein.

Die Philosophie

Besonders gefällt mir die Philosophie die von der Shopware AG mit Ihrem Produkt Shopware derzeit gelebt wird. Es geht zu 100% in Richtung Open-Source – sämtliche Premium Plugins sind seit kurzem quelloffen – und damit der Schaffung eines kräftigen und umfangreichen Ökosystems rund um das Kernprodukt.

Dazu stehen zum Beispiel in den Community-Foren einige Mitarbeiter zur Verfügung, die bei Problemen weiterhelfen und Agenturen sowie Entwickler können in der Shopware Academy Ihr Wissen zur Technologie hinter Shopware vertiefen.

Die Kosten

Die Community-Edition steht kostenlos zur Verfügung und entspricht in Umfang und Funktion den kostenpflichtigen Versionen. Die Kauf-Versionen (Professional, Professional Plus und Enterprise) unterscheiden sich bei den Supportleistungen und enthaltenen Zusatzplugins („Premium Plugins“), die bei der Community-Edition gesondert erworben werden können. Der Preis für die Professional-Lösung inklusive 12 Monate Support liegt bei € 1.300,- und damit noch klar unterhalb anderer Lösungen dieser Leistungsklasse. Die Professional-Plus schlägt mit € 6.000,- zu buche, enthält dann aber auch alle Premium Plugins. Die Enterprise-Version wird auf Anfrage angeboten und enthält Leistungen wie direkte Entwicklerunterstützung und 24/7 Support. Zusätzlich sind die Kosten der eigenen Entwickler / Agentur für dieses Produkt aufgrund der kurzen Einarbeitungszeit ebenfalls geringer.

Der Store

Shopware stellt mit dem Store einen Marktplatz für Entwickler und Anwender bereit, auf dem Erweiterungen angeboten und gekauft werden können. Dieser Store enthält bereits unzählige Plugins, mit denen die meisten Problemstellungen des Alltags bequem und mit geringen Kosten gelöst werden können.

Einziges Manko dabei: Viele Entwickler verschlüsseln den Source-Code nach wie vor. Das ist natürlich auf der einen Seite nachvollziehbar (Schutz des Werkes), auf der anderen Seite verringert es für den Entwickler auch den Umsatz. Ich persönlich kaufe ausschließlich offene Plugins, da ich so die Möglichkeit habe bei kleinen Bugs oder Änderungsanforderungen jederzeit selbst und autonom einzugreifen.

Fazit

Zusammenfassend muss ich sagen, dass dieses System – dass übrigens noch dazu für den deutschsprachigen Raum optimiert ist – wirklich eine ernstzunehmende Möglichkeit darstellt, um mittelständischen Betrieben den Einstieg in den professionellen E-Commerce zu ermöglichen.

Ich kann nur jedem empfehlen sich eine Kopie von Shopware herunterzuladen und zu evaluieren. Es lohnt sich – versprochen!

Zusammenfassung
Warum Du auf Shopware setzen solltest
Titel
Warum Du auf Shopware setzen solltest
Beschreibung
Ich bin nunmehr seit über 15 Jahren in der Softwareentwicklung und dort im Speziellen im Bereich Open-Source E-Commerce tätig. Ich bin mit Eigententwicklungen und frühen Versionen von osCommerce in diesem Gebiet als Consultant und Entwickler groß geworden und habe mich über die Jahre mit vielen populären Systemen von Presta-Shop über xt:Commerce und WooCommerce bis hin zu Magento beschäftigt.
Autor
Publisher
synonymous.rocks
Logo

2 Kommentare

In diesem Beitrag kannst Du Kommentare verfassen.


  • Hi Synonymous,
    bezüglich der Preise und der Benamung solltest du noch mal hier schauen 😉
    https://de.shopware.com/versionen/
    Viele Grüße aus Schöppingen
    Michael

    Michael 2 Jahren ago Antworten


    • Danke Michael, ich habe die weiteren Versionen noch ergänzt. Liebe Grüße!

      synonymous 2 Jahren ago Antworten


Kommentar verfassen

Folge mir auf Twitter

Hol Dir kostenlos Tipps und Tricks zu Shopware, E-Commerce und andere Open-Source Produkte.

Folge @synonymousrocks